AvtoVAZ Togliatti

Auch das gigantische AvtoVAZ-Werk in Togliatti soll nur noch vier Tage die Woche in Betrieb sein. (Bild: AvtoVAZ/Archiv)

Wie aus Daten der russischen Statistik-Agentur RosStat hervorgeht, hat sich der Produktionsrückgang im Februar jedoch leicht abgeschwächt. So beliefen sich die Einbußen in diesem Monat "nur" noch auf 17,5 Prozent.

Dass die Pkw-Produktion in dem Land rapide abnimmt, überrascht Marktbeobachter kaum. Schließlich ist der Absatz in den ersten zwei Monaten dieses Jahres nach wie vor rückläufig. Um fast 21 Prozent sackten die Verkäufe der OEMs ab, nur knapp 193.000 Autos konnten sie absetzen.

Die Folge der darbenden Nachfrage: Zahlreiche OEMs haben ihre russischen Werke auf eine Vier-Tage-pro-Woche-Produktion umgestellt. Von ausgelasteten Fabriken können die die Autobauer nur träumen. Ausnahmen gibt es dennoch, so hat Lada den Produktionsausstoß seines neuen Modells Vesta im Werk Izhevsk erst vor kurzem verdoppelt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?