Michael Söding, Schaeffler

Michael Söding, der den Geschäftsbereich Aftermarkets bereits seit 2009 leitet, wird mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum Mitglied des Vorstandes der Schaeffler AG bestellt. (Bild: Schaeffler)

Das Präsidium des Aufsichtsrats habe dem Vorschlag des Vorstands zugestimmt, den Geschäftsbereich Automotive Aftermarkets ab 1. Januar 2018 als dritte Unternehmenssparte zu etablieren, teilte das Unternehmen am Freitag (6. Oktober) mit. Der Vorstand der neu geschaffenen Sparte soll demnach Michael Söding sein, der das Geschäftsfeld bereits seit 2009 leitet. Er soll die Geschäfte vom hessischen Langen aus führen. Die neue Sparte ergänzt die bisherigen Sparten für das Industrie- und das Autozuliefergeschäft.

Söding studierte Wirtschaftsingenieurswissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt. Anschließend führten ihn seine beruflichen Stationen u. a. zu Pirelli Deutschland und zu Exide Automotive Batterie GmbH, wo er leitende Funktionen innehatte.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa