GM_Chevrolet_Rückruf_Servolenkung

Müssen in die Werkstatt: bei Chevrolet Silverado und GMC Sierra-Modellen des Baujahres 2014 kann es zum Ausfall der Servolenkung kommen. (Bild: Chevrolet)

Veröffentlicht wurde der Massenrückruf durch die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA. Laut dieser kann es bei Pick-ups des Modelljahres 2014 zum Ausfall der Servolenkung kommen.

Glück im Unglück: da das Problem nach bisherigen Erkenntnissen nur bei langsamen Fahrmanövern auftritt, soll niemand zu Schaden gekommen sein. Betroffen von dem Rückruf sind nahezu 800.000 Fahrzeuge, davon 690.000 Chevrolet Silverado und GMC Sierra in den USA, 80.000 Einheiten dieser Modelle in Kanada sowie 25.000 Fahrzeuge in anderen Märkten.

Zusammen hängen soll das Problem damit, dass das Servo-System bei  langsamer Fahrt und langsamen Fahrmanövern nicht auf die benötigte Temperatur kommt. GM kündigte ein Software-Update zur Behebung des Mangels an.

Zusätzlich gibt es einen weiteren, kleineren Rückruf bei GM, von dem 40.000 Pick-ups der Baujahre 2014 bis 2017 betroffen sind. Grund: Probleme mit den Airbags und Gurtverschlüssen.  

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?