VW-Chef Martin Winterkorn.

Martin Winterkorn bei der Volkswagen-Hauptversammlung am 5. Mai 2015 in Hannover. (Bild: Volkswagen)

Das ist das Ergebnis einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Universität Hohenheim in Stuttgart. Bei der Erhebung vergleichen Kommunikationswissenschaftler mit einem Computer-Programm regelmäßig die Verständlichkeit der Reden, die die Vorstandschefs der Dax-Konzerne auf den Hauptversammlungen halten.

Winterkorn und Blessing waren demnach bei den bisherigen Aktionärstreffen in diesem Jahr am leichtesten zu verstehen. Schlusslicht ist Michael Diekmann. Für den Ex-Allianz-Chef war es ohnehin die Abschiedsrede: Er hatte sich auf der jüngsten Hauptversammlung nach zwölf Jahren an der Spitze von der Versicherung verabschiedet.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

dpa-AFX/ks

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa