Toshihiro Suzuki

Seit 37 Jahren stand Osamu Suzuki an der Spitze von Suzuki Motor, so lange wie kein anderer Konzernchef in der Autobranche. Nun übernimmt sein Sohn Toshihiro (im Bild) das Steuer. (Bild: Suzuki)

Der bisherige Ececutive Vice President Toshihiro Suzuki hat zum 30. Juni die Rolle seines Vaters als Präsident und CEO übernommen. Allerdings bleibt auch Osama weiterhin CEO und Chairman im Unternehmen. “Wenn ich nicht viel sage und aufhöre zu arbeiten, werde ich dement, also werde ich weiter in vernünftigem Ausmaß arbeiten”, sagte der Senior laut der Nachrichtenagentur Reuters.

Osamu Suzuki sagte, er wolle auch die Vereinbarung mit Volkswagen managen, in deren Rahmen 2009 eine Beteiligung geschlossen wurde. Suzuki Motor versucht derzeit diese Beteiligung zu lösen, indem es den Anteil von 19,9 Prozent, den Volkswagen hält, zurückkauft. Die Streitfragen sind noch vor einem internationalen Schiedsgericht anhängig.

Alle Beiträge zum Stichwort Suzuki

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?