Tesla-Chef Elon Musk hatte für das Jahr 2014 als Erfolgsziel die Marke von 5000 verkauften Autos

Tesla-Chef Elon Musk hatte für das Jahr 2014 als Erfolgsziel die Marke von 5000 verkauften Autos ausgegeben, letztlich waren es anscheinend deutlich weniger. (Bild: Tesla)

Jüngsten Daten zufolge stellte sich im vergangenen Jahr noch nicht der von dem US-Hersteller erwartete Erfolg in dem riesigen Automarkt ein.

Tesla will daher nun die Verkaufsprozesse in China optimieren, sagte Manager Diarmuid O’Connell. Nähere Ausführungen machte er nicht.

Daten der Researchfirma JL Warren Capital zufolge wurden in den ersten neun Monaten in China gerade einmal knapp 2.500 Teslas zugelassen. Im Dezember seien 442 Fahrzeuge hinzugekommen, nach 471 im November. Tesla wollte sich zu den Zahlen nicht äußern.

Vor einem Jahr hatte Tesla-Chef Elon Musk dem Wall Street Journal gesagt, er könne von Erfolg sprechen, wenn Tesla in China 2014 mindestens 5.000 Autos verkaufen könne.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Tesla China Elektromobilität

Colum Murphy/Rose Yu, Dow Jones Newswires/ks

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires