Tina Müller, Opel

Tina Müller bei der Eröffnung des ersten "Cayu"-(Car for you)-Stores von Opel in Stuttgart. (Bild: Opel)

Dem Vernehmen nach möchte Müller schon Ende Oktober wechseln und die Gesamtverantwortung für ein großes Unternehmen übernehmen. Weder von Müller selbst noch von Opel gibt es zu der Top-Personalie bislang eine Stellungnahme.

Die Marketingchefin war vor vier Jahren als gelernte Konsumgüterexpertin von Henkel zu dem Autobauer gewechselt und hatte dort der Marke ein neues, jüngeres Image gegeben. Auch die Kampagne "Umparken im Kopf" wurde von ihr initiiert - mit Erfolg: Opel konnte nach 20 Jahren, in denen ständig Marktanteile verloren gegangen waren, wieder Boden gutmachen. Außerdem kümmerte sich Müller um die Digitalisierung der Marke - mittlerweile lassen sich Opel-Modelle auch online konfigurieren und bestellen. Unter dem Namen "Cayu" hatte hatte Opel Ende August einen eigenen Shop in einem Einkaufszentrum in Stuttgart eröffnet.

Noch vor wenigen Wochen hatte Müller in einem Interview mit dem Medienfachblatt Horizont erklärt, ihre Zukunft liege bei Opel.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?