Toyota: Doch keine Fabrik in Saudi-Arabien

Toyota stuft die Produktionskosten in Saudi-Arabien als zu hoch ein. (Bild: Toyota)

Faktoren wie hohe Arbeitskosten, ein kleiner Inlandsmarkt und ein Mangel an lokaler Versorgung im Nahen Osten dürften laut der Nachrichtenagentur Reuters die Gründe dafür sein, dass der Autohersteller nicht bereit ist, ein Werk in Saudi-Arabien aufzubauen.

Laut Nachrichtenagentur hat Toyota festgestellt, dass die Produktionskosten nur bei einem staatlichen Anreiz von 50 Prozent mit denen anderer Länder vergleichbar sei. Berichten zufolge will Saudi-Arabien bis zum Jahre 2030 die Hälfte der jährlich in das Land importierten 400.000 Autos im eigenen Land Ort herstellen. Toyota schlug als Alternative ein kleineres Werk vor, in dem bis zu 10.000 Fahrzeuge aus importierten Materialien und Teilen hergestellt werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?