Toyota Prius

Toyota will ab 2020 in Thailand Hybridkomponenten für Modelle wie den Prius produzieren. (Bild: Toyota)

Toyota ist damit der erste Autohersteller, der die Anreize der thailändischen Regierung für eine lokale Produktion von Fahrzeugen mit alternativem Antriebsstrang erhält. Die thailändische Regierung hat jüngst Änderungen der Verbrauchsteuersätze angekündigt, die darauf abzielen, die Einführung entsprechender Fahrzeuge in dem asiatischen Staat zu begünstigen. Bis zum Jahre 2036 sollen 1,2 Millionen Elektrofahrzeuge und Plug-In-Hybriden auf Thailands Straßen unterwegs sein.

Inzwischen hat die Regierung Toyotas Plan genehmigt, 19 Milliarden THB (578,7 Millionen US-Dollar) in das Land zu investieren, um dort Hybridfahrzeuge zu produzieren. Die Japaner wollen pro Jahr bis zu 70.000 Hybridfahrzeuge montieren, 70.000 Hybridbatterien herstellen und jährlich 9,1 Millionen Automobilkomponenten wie Türen, Stoßstangen und Achsen zu produzieren. IHS Markit prognostiziert, dass die jährliche Produktion von Fahrzeugen mit alternativem Antriebsstrang in Thailand bis zum Jahr 2020 auf über 121.400 Einheiten ansteigen wird, gegenüber 11.454 Einheiten im Jahr 2017.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?