Stephan Schabacker, Schott

Stephan Schabacker, Schott. (Bild: Schott)

Das Unternehmen Schott steht für Ideen auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik für viele Branchen, wie etwa der Hausgeräteindustrie, den Bereichen Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences sowie der Automobil- und der Luftfahrtindustrie. Glasoberflächen sind insbesondere im Fahrzeug-Interieur auf dem Vormarsch, denn Glas wirkt edel und unterliegt nicht den Alterungsprozessen wie die meisten Werkstoffe. Einblicke in das, was mit Hilfe von Glas im Fahrzeug-Interieur der Gegenwart und Zukunft möglich ist, gibt der Director Sales Automotive im Bereich Lighting and Imaging bei Schott, Stephan Schabacker.

Erfahren Sie auf dem Future Interior Summit 2018, welchen Einfluss der Innenraum der Zukunft auf die gesamte Wertschöpfungskette hat!

Logo Future

Beispiele aus dem Programm:

  • Eine Reise durch die Weiten von Raum und Zeit: Kultur und Interieur
    Dr. Peter Rössger, beyond HMI
  • Business of Bubbles – User Experience transforming the industry
    Andreas Wlasak, Vice President Industrial Design Faurecia  
  • Wahrgenommene Interieur Revolution bei weltweiten Kunden: Wie gelingt dies? Worauf kommt es an?
    Dr. Andreas Dyla, Leiter Produktmanagement Karosserie, Interieur und Fahrdynamik, BMW Group
  • Die neue Rolle der Lieferanten für das Interior der Zukunft
    Han Hendriks, CTO Yanfeng Automotive Interiors
  • Re-Think the Automotive Interior with Additive Manufacturing
    Fabian Krauß, Development Manager, EOS

Alle Infos und Anmeldung zum Future Interior Summit

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?