Autonomes Auto Uber

In immer mehr amerikanischen Städten in den USA sind autonome Fahrzeuge unterwegs. (Bild: Uber)

Demnach könnte das Sensorsystem des Fahrzeugs zu großzügig auf solche Gegenstände abgestimmt worden sein, die wie eine Plastiktüte über die Fahrbahn schweben. Die Sensoren hätten den Fußgänger zwar erkannt, jedoch hätte die Software entschieden, keine Notbremsung durchzuführen. Der tödliche Unfall in Arizona wird aktuell vom National Transportation Safety Board (NTSB) untersucht, die wohl in der kommenden Woche einen Abschlussbericht vorlegen will.

„Wir haben eine umfassende Sicherheitsüberprüfung unseres Programms für selbstfahrende Fahrzeuge eingeleitet, und wir haben den ehemaligen NTSB-Vorsitzenden Christopher Hart dazu gebracht, uns in Bezug auf unsere Sicherheitskultur zu beraten“, so ein Uber-Sprecher, „wir hoffen, dass wir bald mehr dazu sagen können.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa