vorausschauende Geschwindigkeitsregelungssystem, iaac

Der Honda CR-V wird künftig nicht mehr in Mexiko gefertigt. (Bild: Honda)

Infolge der Produktionsverlagerung wird der CR-V in den Werken Alliston (Ontario, Kanada), East Liberty (Ohio, USA) und dann künftig in Greensburg (Indiana, USA) vom Band laufen. Bislang war das dritte CR-V-Werk noch bei El Salto in Mexiko. Dort soll dann statt dem CR-V das kleinere SUV HR-V von den Werkern montiert werden.

Die Branchenkenner von IHS Automotive prognostizieren, dass die Produktionszahlen des HR-V von 99.000 Einheiten im Jahr 2015 auf rund 172.000 im Jahr 2018 in die Höhe schießen werden. Die Fertigungszahlen des CR-V bleiben hingegen auf einem konstant hohen Niveau von 440.000 Einheiten.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Honda Produktion

Gabriel Pankow

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?