Valeo_Peiker_Logo

Nach der Übernahme bleibt der Name Peiker als Valeo-Peiker Telematics weitergeführt. (Bild: Valeo)

Wie Alexander Ziems gegenüber AUTOMOBIL PRODUKTION bestätigte, werde die Produktlinie als Valeo-Peiker-Telematics weitergeführt.

 Das sei durchaus ungewöhnlich bei den Franzosen. Üblicherweise sei es so, dass zugekaufte Unternehmen voll integriert werden und deren Name im Mutterkonzern aufgeht. Nicht so bei Peiker, weil das Unternehmen über eine sehr gute Reputation am Markt verfüge. Das  innovationsstarke Telematikunternehmen bezeichnete Ziems als „idealen Baustein“ im Rennen um die Mobilitätszukunft: „Mit diesem Package sehen wir uns ganz vorne bei der Entwicklung des autonomen Fahren“.

Warum Alexander Ziems in der Peiker-Übernahme eine Art „Königstransfer“ sieht, was dieser für Peiker in Deutschland und wie sich das auf Bedeutung von Valeo auswirkt, lesen Sie hier im vollständigen Interview.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?