Gläserne Manufaktur VW Dresden

Als Schaufenster der Marke Volkswagen hat es sich die Gläserne Manufaktur zur Aufgabe gemacht, den Wandel zur Elektromobilität für Besucher, Gäste und Kunden gleichermaßen greifbar und verständlich zu machen. (Bild: Volkswagen)

Danny Auerswald, der bisherige Leiter der VW-Produktionsstätte in Dresden, wird zukünftig als Segmentleiter für die Modelle Audi Q7 und Q8 sowie Volkswagen Touareg ins Werk nach Bratislava wechseln. Die 3.300 Mitarbeiter, für die Auerswald künftig verantwortlich ist, fertigen am slowakischen Standort derzeit mehr als 700 Fahrzeuge täglich.

Die Leitung der Gläsernen Manufaktur wird bereits zum ersten Oktober an Martin Goede gehen. Der promovierte Maschinenbauer stammt aus Hannover und wechselte 2002 in den Volkswagen Konzern. Vor seiner Zeit beim OEM war der 56-Jährige einige Zeit als Head of Materials and Process Technologies bei einem Forschungsinstitut für Photonik und Lasertechnologie beschäftigt. Bei VW lag Goedes Schwerpunkt in den vergangenen drei Jahren unter anderem auf der Fabrikkonzeption.

Produktionsvorstand der Marke Volkswagen Pkw und Aufsichtsratsvorsitzender von Volkswagen Sachsen Christian Vollmer kommentiert den Wechsel wie folgt: „Ich freue mich, Dr. Martin Goede zum 1. Oktober als neuen Standortleiter in Dresden zu begrüßen. Elektromobilität, Softwarekompetenz und Digitalisierung verändern unser Unternehmen und die weltweite Produktion von Volkswagen nachhaltig. Ich bin überzeugt, dass Martin Goede den Standort wettbewerbsfähig und zukunftsfest aufstellen wird.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?