MAN Truck & Bus

Ankara City: Die Volkswagen-Tochter MAN Truck & Bus betreibt in Ankara ein Werk. (Bild: MAN)

Ein Unternehmenssprecher sagte auf Anfrage nur: "Wir beobachten die Situation aufmerksam." Für weitere Einschätzungen sei es zu früh. Der Sprecher fügte hinzu, es seien nach seinem Wissen keine Volkswagen-Mitarbeiter von der gescheiterten Machtübernahme durch das Militär betroffen gewesen.

Für Volkswagen ist die Türkei ein bedeutender Wachstumsmarkt. Im vergangenen Jahr steigerte der Autokonzern die Zahl seiner dortigen Auslieferungen um 28,1 Prozent - und damit stärker als auf jedem anderen großen Absatzmarkt. Mit 164.787 Fahrzeugen lieferte der Volkswagen-Konzern gleichwohl nur rund 1,8 Prozent seiner weltweit verkauften Fahrzeuge in die Türkei.

 

Daimler sieht durch den Putschversuch in der Türkei "keinerlei Auswirkungen" auf die eigene Fertigung in der Türkei. Man habe mit den Kollegen vor Ort gesprochen, "wir produzieren ganz normal", sagte eine Daimler-Sprecherin.

Man beobachte die Lage jedoch sehr genau, sagte sie weiter. Die Omnibus-Tochter Daimler Buses hat ein Werk in Istanbul, in dem rund 4.900 Mitarbeiter beschäftigt sind. In dem Werk werden Stadt- und Reisebusse gefertigt. Im Lkw-Werk in Aksaray arbeiten rund 2.000 Beschäftigte.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires