Scania Lkw

Ist die Bündelung der Nutzfahrzeug-Sparte eine Blaupause für weitere Teile des Konzerns. – (Bild: Scania)

Die Nachrichtenagentur dpa-AFX berichtet, dass die neue Dachgesellschaft für die Lkw und Busse im VW-Konzern einen eigenen Aufsichtsrat erhält. Dort können die Arbeitnehmer nach Konzernvorbild ein gewichtiges Wort mitreden. Die Pläne für die Holding sind schon seit längerer Zeit bekannt.

Die Dezentralisierung in der Nutzfahrzeug-Sparte könnte als Blaupause für weitere Teile des Konzerns dienen. “Wir brauchen klare Strukturen im Konzern, um in den einzelnen Bereichen schnell und flexibel handeln zu können”, forderte Betriebsratschef Bernd Osterloh. Von der neuen Holding verspricht sich der Konzern eine “engere Vernetzung der Marken, kürzere Entscheidungswege und mehr Tempo in der Umsetzung”.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

gp

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa