Volvo S90

Dank neuer Modelle sind die Volvo-Absatzzahlen stark gewachsen. Infolgedessen ist auch der Betriebsgewinn nach oben geschnellt. (Bild: Volvo)

Der Umsatz kletterte um gut 19 Prozent auf 164 Milliarden Schwedische Kronen (17,3 Mrd Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Der operative Gewinn verdreifachte sich auf 6,6 Milliarden Kronen. Die Schweden haben im vergangenen Jahr rund 503 000 Autos verkauft, acht Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Die operative Marge bei Volvo - also der Anteil, der vom Umsatz als operativer Gewinn übrig bleibt - stieg im vergangenen Jahr von 1,7 Prozent auf 4,0 Prozent. Damit liegt Volvo allerdings noch immer deutlich hinter anderen Oberklasse-Herstellern. Daimler erreichte hier mit Mercedes-Benz im 2015 einen Wert von 9,8 Prozent. BMW hat noch keine Jahreszahlen vorgelegt, dürfte aber ebenfalls in dieser Region unterwegs sein.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa