Modularer Elektrifizierungs-Baukasten

Modularer Elektrifizierungs-Baukasten: Mit der sogenannten Roadmap E plant VW bis 2025 zunächst 50 neue reine Elektrofahrzeuge. (Bild: Volkswagen)

Mit SK Innovation haben die Wolfsburger die wichtigsten strategischen Lieferanten von Batteriezellen benannt. "Mit SK Innovation, LG Chem, Samsung und CATL haben wir starke Partner für die langfristige Versorgung unserer E-Fahrzeuge gefunden", wird Einkaufsvorstand Stefan Sommer in der Mitteilung zitiert. Damit seien wesentliche Weichen für die Transformation des Volkswagen-Konzerns hin zur Elektromobilität gestellt.

Mit der sogenannten Roadmap E plant VW bis 2025 zunächst 50 neue reine Elektrofahrzeuge. Für die Ausstattung der E-Flotte benötigt der Konzern eine Batteriekapazität von mehr als 150 GWh pro Jahr. Für Europa hat der Konzern LG Chem, Samsung und SKI als strategische Lieferanten an Bord geholt. Ab 2019 soll mit diesen Partnern die Batterieversorgung sichergestellt werden. Ab 2022 werde SKI zusätzlich den Bedarf des nordamerikanischen Marktes für den Konzern abdecken. Der strategische Partner in China ist CATL, der dort die Batterien für die konzerneigenen E-Fahrzeuge ab 2019 zuliefern werde.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires