Atlas Copco: Erik Felle neuer Geschäftsführer in Bretten

Erik Felle führte seit 2007 die Geschäfte von Atlas Copco Tools Central Europe in Essen. Bild: Atlas Copco

Atlas Copco IAS entwickelt Systemlösungen in den Bereichen Kleben und Dosieren, Stanznieten und Fließlochschrauben sowie visuelle Qualitätssicherung. 

Der jetzt neu installierte Geschäftsführer Erik Felle verantwortet die Geschäfte des Kundenzentrums Zentral- und Südwesteuropa in der Division Industrielle Fügetechnologien (Industrial Assembly Solutions, IAS) von Atlas Copco. Er übernimmt die Position von Jürgen Dennig, der nun als Vice President Electronics in der IAS-Division weltweit die Geschäfte im Segment Elektronik verantwortet. Weiterhin als Geschäftsführer tätig sind Olaf Leonhardt und Dieter Eltschkner. 

Leonhardt ist für Vertrieb & Marketing auf Divisionsebene verantwortlich. Eltschkner verantwortet sämtliche Geschäfte des Produktionsstandortes Bretten und ist zudem rechtlich für den Produktionsstandort Geretsried verantwortlich. In Bretten werden Klebe- und Dosiersysteme entwickelt und hergestellt, in Geretsried Fließlochschraubsysteme. 

Neuzugang Felle ist Jahrgang 1969 und seit über 20 Jahren bei Atlas Copco. Er führte seit 2007 die Geschäfte von Atlas Copco Tools Central Europe in Essen. Hier verantwortete er bis 2011 den Erfolg mit Schraubtechnik und Montagesystemen im Geschäftsbereich Automobilindustrie in Zentraleuropa, seither im Geschäftsbereich Allgemeine Industrie.