Stephan Winkelmann und Michael-Julius Renz

Stephan Winkelmann (rechts) wechselt zu Bugatti, Michael-Julius Renz übernimmt die Leitung der Audi Sport GmbH. Bild: Audi

| von Jennifer Kallweit

„Mit seiner internationalen Erfahrung wird Michael-Julius Renz das weltweite Wachstum von Audi Sport weiter vorantreiben. Unter seiner Führung wollen wir die Marke als Global Player fest im Markt etablieren“, kündigt Audi-Chef Rupert Stadler an. Renz hat bereits seit mehr als 20 Jahren Erfahrungen in leitenden Positionen bei Audi gesammelt. Der Diplom-Betriebswirt verantwortet seit 2015 als Präsident der Audi Sales Division China den Vertrieb und die Präsenz der Marke in einem der wichtigsten Märkte. Zuvor leitete Renz unter anderem den Vertrieb Europa und das zentrale Marketing der Marke Audi. Der neue Geschäftsführer der Audi Sport GmbH übernimmt die operativen Aufgaben mit 1. März 2018. 

Damit folgt Renz auf Stephan Winkelmann, der zum 1. Januar 2018 an die Spitze der Bugatti Automobiles S.A.S. im französischen Molsheim wechselt. Zuvor war er mehr als elf Jahre lang Präsident der italienischen Audi-Tochter Automobili Lamborghini S.p.A. „Ich bedanke mich bei Stephan Winkelmann für den engagierten und erfolgreichen Einsatz“, sagt Stadler. „Er hat Audi Sport als Marke eigenständig und zukunftssicher positioniert und den Wachstumskurs des Unternehmens damit maßgeblich geprägt. Michael-Julius Renz übernimmt hier ein gutes Erbe.“