Schon seit dem 1. Oktober 2015 hat Axel Schulmeyer den Vorsitz des Thermo & Comfort Management Boards übernommen, dem er seit Juni 2015 angehörte. Zuvor war er – zwischen 2010 und Ende 2014 - CEO der Convertibles-Geschäftseinheit der Webasto Gruppe mit Sitz in Hengersberg/Niederbayern. Schulmeyer folgt auf Joachim Damasky, der ab Mai als Geschäftsführer Technik und Umwelt beim VDA die Geschicke lenkt.

Vor dem Hintergrund der erweiterten Führungsstruktur auf der Holding-Ebene von Webasto hatte Joachim Damasky sich entschieden, seine Ämter als Vorstand der Webasto SE und als Vorstandsvorsitzender der Webasto Thermo & Comfort SE mit Wirkung zum 30. September 2015 niederzulegen und sich Aufgaben außerhalb der Webasto Gruppe zuzuwenden.

Denn seit vergangenem August verstärken Matthias Arleth und Jürgen Reimer den Vorstand des Unternehmens, Holger Engelmann. Das hatte der Aufsichtsrat so beschlossen.

Matthias Arleth verstärkt seitdem mit seiner Expertise im Dachbereich, dem umsatzstärksten Unternehmensbereich der Gruppe. Er verantwortet seit 2011 das Europa-Geschäft für Dachsysteme und rückte 2013 in die Leitung des Unternehmensbereichs auf. Dort ist er Stellvertreter von Engelmann und für das Nordamerika- und Europa-Geschäft sowie den Bereich Forschung & Entwicklung zuständig. „Ich freue mich sehr, dass Matthias Arleth mit seiner Expertise und Erfahrung im internationalen Zuliefergeschäft den Vorstand der Webasto Gruppe verstärken wird“, so Werner Baier, Aufsichtsratsvorsitzender Webasto SE.

Jürgen Reimer verantwortet die Bereiche Finanzen und IT jetzt als Mitglied des Vorstands der Webasto Gruppe. Er ist seit 2008 im Unternehmen, zunächst als Finanzvorstand des Unternehmensbereichs Dachsysteme und seit 2013 zusätzlich als CFO der Webasto Gruppe. „Dass wir Jürgen Reimer für die Übernahme der Vorstands-Position gewinnen konnten, freut mich sehr. Aus seiner bisherigen Tätigkeit bringt er bereits weitreichende Erfahrungen auf Bereichs- und Gruppen-Ebene im Unternehmen mit“, erklärt Werner Baier.

Dass Joachim Damasky nicht aufgestiegen war, darf wohl als Auslöser für seinen Abgang bei dem erfolgreichen Familienunternehmen gewertet werden. Relativ unbemerkt blieben die Personalien, weil Webasto das Ausscheiden von Damasky und die Ernennung von Axel Schulmeyer nur im kleinen Kreise kommunizierte.

Kommende Woche (am 3. Mai 2016) wird Webasto CEO Holger Engelmann jedenfalls die Unternehmenszahlen verkünden, sowie das 115-jährige Bestehen des Unternehmens: Webasto befindet sich seit der Gründung im Jahr 1901 in Familienbesitz.