Joachim Milberg

Joachim Milberg soll bis 2016 BMW-Aufsichtsratschef bleiben. - Bild: BMW Group

Das teilte ein Sprecher der Hauptaktionärin am Mittwoch mit und bestätigte damit einen Bericht des “Manager-Magazins”.

Der frühere BMW-Vorstandschef steht seit 2004 an der Spitze des Aufsichtsrates und wird im April 70 Jahre alt. Eigentlich gilt für BMW-Aufsichtsräte eine Altersgrenze von 70 Jahren. Aber im Einzelfall sind Ausnahmen bis 73 möglich, wie ein Sprecher des Autokonzerns in München erklärte.

Kein geeigneter Nachfolger in Sicht

Die Familie Quandt hält gut 46 Prozent der BMW-Aktien. Der Sprecher der Familie verwies darauf, dass der gesamte Aufsichtsrat auf seiner Sitzung im März über die Wahlvorschläge des Nominierungsausschusses entscheiden müsse. Gewählt wird der künftige Aufsichtsrat dann von den Aktionären auf der Hauptversammlung im Mai.

Die Ausnahme von der Altersgrenze für Milberg soll laut “Manager-Magazin” mit gewaltigen Herausforderungen für BMW in den kommenden Jahren begründet werden. Außerdem stehe derzeit kein überzeugender Nachfolger bereit.

Alle Beiträge zum Stichwort BMW

dpa/Guido Kruschke