Milan Nedeljkovic, seit 1993 im Unternehmen, übernimmt ab 1. Dezember die Leitung des BMW-Werks München mit seinen rund 7.800 Mitarbeitern. Bild: BMW

Milan Nedeljkovic, seit 1993 im Unternehmen, übernimmt ab 1. Dezember die Leitung des BMW-Werks München mit seinen rund 7.800 Mitarbeitern. Bild: BMW

Der 46-Jährige Nedeljkovic verantwortet seit 2013 das BMW Group Werk Leipzig und tritt nun im Stammwerk der BMW Group die Nachfolge von Hermann Bohrer (59) an, der Leiter des neuen Werkstandortes in San Luis Potosí/Mexiko wird. Künftiger Leiter des BMW Group Werkes Leipzig wird Hans-Peter Kemser. Der 50-Jährige zeichnet derzeit für die MINI Montage im BMW Group Werk Oxford verantwortlich.

Der bisherige Leiter des Münchner Werks, Hermann Bohrer, ist seit März dieses Jahres zudem für die Planung des Werks in San Luis Potosí zuständig. Ab dem 1. Dezember wird sich Bohrer in Mexiko voll auf den Aufbau und die Inbetriebnahme des neuen Produktionsstandortes konzentrieren, so BMW. Das Unternehmen investiert rund eine Milliarde US-Dollar im Bundesstaat San Luis Potosí und schafft Produktionsstrukturen mit einer Jahreskapazität von rund 150.000 Einheiten. Der Produktionsstart ist für 2019 vorgesehen.

Bis 2018 investiert das Unternehmen rund 700 Millionen Euro in sein Stammwerk, unter anderem in den Bau einer hoch modernen Lackiererei und in die Erweiterung des Karosseriebaus. “Das Stammwerk der BMW Group leiten zu dürfen, war eine große Ehre für mich”, sagt Bohrer, der bereits seit 1975 für die BMW Group tätig ist. In seine Verantwortung fielen die erfolgreichen Anläufe des BMW 4er Coupé und des BMW M4 Coupé.

Milan Nedeljkovic, seit 1993 im Unternehmen, übernimmt nun das Werk München mit seinen rund 7.800 Mitarbeitern. Nach Leitungsfunktionen in Regensburg und Oxford verantwortete er seit 2010 die Fahrzeugmontage im BMW Group Werk Leipzig, bevor er schließlich Ende 2013 die Gesamtverantwortung für den Werksstandort übernahm. Seitdem führte er das Werk in eine neue Ausbaustufe und verantwortete fünf Fahrzeuganläufe, darunter der BMW i3 und der BMW i8 sowie der BMW 2er Active Tourer. “Gemeinsam haben wir das Werk in den vergangenen Jahren neu ausgerichtet, um zukunftsweisende BMW Automobile in hoch effizienten Strukturen zu fertigen. Damit ist das Werk für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft gut gerüstet.”

Nachfolger als Werkleiter in Leipzig wird ebenfalls zum 1. Dezember Hans-Peter Kemser (50). Vor seiner Leitungsfunktion der MINI Montage in Oxford war er unter anderem für die Fahrzeugmontagen in den Werken Regensburg und Berlin verantwortlich.