Dirk Abendroth Conti Technik

Neuer Technikchef für die Conti-Autozuliefersparte: Dirk Abendroth ist 43 Jahre alt und war in seiner Laufbahn wie andere Byton-Manager zuvor bei BMW tätig. Bei Byton ist er derzeit für autonomes Fahren und Antriebstechnik zuständig. Bild: Continental

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental holt den neuen Technikchef seiner künftigen Autozuliefersparte vom chinesischen Elektroauto-Start-up Byton. Dirk Abendroth soll Anfang 2019 zu Conti wechseln und die Entwicklung im künftigen Bereich mit Angeboten rund um Vernetzung und autonomes Fahren leiten, wie das Dax-Unternehmen am Dienstag (30. Oktober 2018) in Hannover mitteilte.

Abendroth ist 43 Jahre alt und war in seiner Laufbahn wie andere Byton-Manager zuvor bei BMW tätig. Bei Byton ist er derzeit für autonomes Fahren und Antriebstechnik zuständig. Conti will den Bereich mit Software- und Vernetzungslösungen ab 2020 getrennt von der Antriebstechnik rund um Motor und Getriebe führen. Das Geschäft mit Antriebssträngen will das Management um Vorstandschef Elmar Degenhardt zum Teil an die Börse bringen, auch um andere Bereiche durch Zukäufe stärken zu können. Byton ist ein chinesisches Auto-Start-up, das mit Elektro-Antrieben und starker digitaler Vernetzung punkten will. Der Produktionsstart steht aber noch bevor.