Peter Schwarzenbauer

Ex-Audi-Vertriebschef Peter Schwarzenbauer wechselt überraschend zum Erzrivalen BMW nach München. - Bild: Audi

Wie der Konzern heute mitteilte, wird Schwarzenbauer im Vorstand für die Marken Mini und Rolls-Royce zuständig sein.

Schwarzenbauer kein Unbekannter bei BMW

Schwarzenbauer war bereits 1994 bei BMW beschäftigt, wechselte dann aber zu Porsche und rückte beim Zuffenhausener Sportwagenbauer 2003 zum US-Chef auf. Von 2008 bis 2012 war der Manager Mitglied des Audi-Vorstandes, musste dann aber im vergangenen Jahr im Zuge eines großen Managementumbaus im Volkswagen-Konzern seinen Vorstandsjob an Luca de Meo abgeben.

Arndt verläßt BMW “auf eigenen Wunsch”

Der derzeitige Produktionsvorstand Frank-Peter Arndt wird seinen Posten zum 1. April aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Seinen Job, der als ein Schlüsselressort bei dem Hersteller gilt, übernimmt Harald Krüger, der bisher im Vorstand für die Marken Mini und Rolls-Royce verantwortlich zeichnete.

Alle Beiträge zu den Stichworten BMW Audi

dpa/Guido Kruschke