Karl-Heinz Kalbfell

Ex-BMW-Motorsportchef Karl-Heinz Kalbfell tödlich verunglückt. - Bild: BMW Group

Nach Angaben des Veranstalters stürzte Kalbfell mit seiner Maschine und wurde dann von einem Motorrad getroffen. Im Krankenhaus erlag der 63-Jährige seinen Verletzungen.

“BMW Motorsport trauert um einen außergewöhnlichen Menschen und einen leidenschaftlichen Motorsportler”, hieß in der Beileidsbekundung. “Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie.”

Kalbfell stand von 1977 bis 2004 in Diensten von BMW und galt als treibende Kraft unter anderem hinter der Formel-1-Partnerschaft mit Williams Anfang des Jahrtausends. Auch nach seinem Abgang bei den Bayern blieb er der Automobilindustrie treu, und arbeitete unter anderem für Alfa Romeo, Maserati und den Autozulieferer Magna.

Alle Beiträge zum Stichwort BMW

dpa/Guido Kruschke