Rainer Schmückle

Rainer Schmückle wechselt vom US-Konzern Johnson Controls zu MAG. Bild: Johnson Controls

Der 54-jährige Schmückle wird den Posten des Vorstandsvorsitzenden der MAG IAS Gruppe zum 17. November 2014 übernehmen und gleichzeitig an die Spitze der Geschäftsführung der MAG IAS GmbH treten, wie das Unternehmen mitteilte. Er folgt damit auf den MAG-Gründer Mo Meidar, der dem Unternehmen weiterhin als Chairman des globalen MAG Boards zur Verfügung stehen wird, so MAG.

Rainer Schmückle arbeitete mehr als 25 Jahre für den Daimler-Konzern, unter anderem als CEO der US-amerikanischen LKW-Tochter Freightliner sowie als Chief Operating Officer (COO) der Mercedes Car Group. Zuletzt hatte der studierte Wirtschaftsingenieur beim Mischkonzern und Automobilzulieferer Johnson Controls die Position des COO Automotive Experience inne.

Neuausrichtung des Konzerns auf Automotive-Bereich abgeschlossen

Die Personalie bildet einen Höhepunkt des weitreichenden Konzernumbaus, den MAG IAS GmbH und die MAG IAS Gruppe in den vergangenen eineinhalb Jahren durchlaufen haben und der 2014 abgeschlossen wurde, so das Unternehmen. 2013 hatte das MAG-IAS-Management entschieden, das Firmenkonglomerat, das bis dahin neben der Automobilindustrie eine Vielzahl von Industrien von der Luftfahrt über die Öl- und Gas-Industrie bis zur Schienenfahrzeugindustrie beliefert hatte, ausschließlich auf das profitable Kerngeschäft Automotive zu fokussieren. Im Zuge dessen wurden sämtliche nicht zum Automotive Bereich gehörende Aktivitäten veräußert. Zudem wurde die Organisationsstruktur deutlich vereinfacht. Das Unternehmen strebt “mittelfristig” den Börsengang an, dem Vernehmen nach bereits 2015.

Die neu formierte Unternehmensgruppe will ihre Position im Automotive-Segment künftig weiter ausbauen und festigen. Bereits heute werde weltweit jede dritte PKW- und LKW-Kurbelwelle, jeder fünfte Motorblock sowie jeder fünfte Zylinderkopf auf einer MAG-Maschine bearbeitet, so das Unternehmen.

Die MAG IAS Gruppe rechnet nach eigenen Angaben im Jahr 2014 mit einem Umsatz von rund 450 Millionen Euro und beschäftigt weltweit rund 1.500 Mitarbeiter.

Alle Beiträge zum Stichwort MAG

MAG/ks