Mary Barra breit

Der Vorwurf der geschlechtsspezifischen Benachteiligung ist vom Tisch: Mary Barra verdient laut GM deutlich mehr als ihr Vorgänger. - Bild: GM

GM hatte vor einigen Tagen nur einen Teil des Gehaltspaketes der seit Januar amtierenden GM-Chefin genannt, wodurch der Eindruck entstanden war, dass die erste Frau an der Konzernspitze nur etwa 4,8 Millionen Dollar verdiene und damit etwa die Hälfte ihres Vorgängers Dan Akerson. Prompt war in den USA eine Diskussion entbrannt, ob diese vermeitliche Geringerbezahlung Barras gar geschlechtsspezifische Ursachen habe.

Diesem Eindruck trat der Autohersteller nun durch die Bekanntgabe des kompletten Gehaltspakets entgegen. Demnach kann kann die Ingenieurin in diesem Jahr mit 14,4 Millionen Dollar (10,6 Mio Euro) rechnen, wie GM am Montag in Detroit mitteilte: “Marys Gesamtgehalt ist auf Augenhöhe mit vergleichbaren Managern”, erklärte der Verwaltungsratsvorsitzende Tim Solso.

Barra bekommt demnach ein Grundgehalt von 1,6 Millionen Dollar sowie sofort fällige Boni über 2,8 Millionen Dollar. Hinzu kommen Aktien im Wert von 10 Millionen Dollar, die zeitlich verzögert ausgegeben werden. “Am Ende wird das Abschneiden des Unternehmens darüber entscheiden, wie viel sie bekommt”, erklärte Solso.

Alle Beiträge zu den Stichworten General Motors Opel Gehälter

Frank Volk/dpa