Entwicklungsvorstand Skoda Johannes Neft als Porträt

Johannes Neft begann seine Karriere bei der Volkswagen AG bereits 1999. Bild: Škoda

| von Fabian Pertschy

Zum 01.Januar 2021 übernimmt Johannes Neft die Position des Vorstands für Technische Entwicklung bei Škoda Auto. Er folgt auf Christian Strube, der diesen Bereich seit Dezember 2015 verantwortete und seine berufliche Karriere nun im Rahmen einer Vorruhestandsregelung beendet. Strube hat den Posten seit Dezember 2015 inne und trug in dieser Funktion unter anderem die Hauptverantwortung für die technische Umsetzung des neuen Škoda Enyaq iV - das erste Škoda-Modell auf Basis der MEB-Plattform. Zuvor arbeitete er in verschiedenen leitenden Positionen, ab 2010 verantwortete er etwa als Leiter der Konzeptentwicklung die Arbeit am Modularen Querbaukasten (MQB).

Der promovierte Werkstoffmechaniker Johannes Neft begann seine Karriere bei der Volkswagen AG bereits 1999 im Bereich Qualitätssicherung. Ab 2001 leitete er das Qualitätssicherungs-Labor von Volkswagen Autoeuropa Portugal, im Jahr 2004 kehrte er nach Wolfsburg zurück und bekleidete verschiedene Führungspositionen in der Aufbauentwicklung. Von 2014 bis 2016 verantwortete er schließlich die Karosserieentwicklung, bevor er im Jahr 2016 zum Leiter der Aufbauentwicklung bei der Volkswagen AG berufen wurde. Zusätzlich ist er Mitglied im Aufsichtsrat bei Volkswagen Osnabrück, Volkswagen Sachsen sowie bei der Sitech GmbH.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.