Wolfgang Reitzle

Wolfgang Reitzle, der nun den Vorstandsvorsitz an seinen Nachfolger Wolfgang Büchele übergibt, ist auch Aufsichtsratsvorsitzender beim Automobilzulieferer Continental. Bild: Continental

Linde sei heute das größte Gase- und Energieunternehmen der Welt und hochprofitabel. “Wenn ich mit Ablauf dieser Hauptversammlung das Amt des Vorstandsvorsitzenden an meinen Nachfolger Herrn Dr. Wolfgang Büchele übergebe, bin ich sicher: Auch zukünftig wird es sich lohnen, in Linde zu investieren”, erklärte er.

So sei Linde heute besonders stark in Märkten, für die es auch mittelfristig die größten Wachstumschancen gebe, begründete der Manager seine Zuversicht. Die Nummer 1 ist Linde seinen Angaben zufolge heute in der Region Greater China, in Süd- und Ostasien, in Osteuropa und in Südafrika. In Südamerika sei Linde die Nummer 2. Laut Branchenexperten wird der Gasemarkt in diesen Regionen bis 2020 jährlich um rund 9 Prozent auf etwa 35 Milliarden Euro wachsen.

linde-chef-reitzle-sieht-konzern-gut-aufgestellt_92149_2.jpg Lesen Sie den gesamten Beitrag auf www.produktion.de!

Dow Jones Newswires / Andreas Karius