Lothar Schneider KSPG (China) Investment Company Ltd.

KSPG stärkt Management in Shanghai: Lothar Schneider leitet China-Aktivitäten von KSPG. Bild: KSPG

Wie das Unternehmen heute meldet, sei Ziel der Gesellschaft, eine steuernde Funktion für sämtliche China-Aktivitäten des international tätigen Automobilzulieferers zu übernehmen. Die neue Gesellschaft wird laut KSPG von ihrem Verwaltungssitz in Hongqiao aus die Koordination innerhalb der verschiedenen Geschäftsbereiche sowie gegenüber den chinesischen Partnern weiter verbessern. Auch werde dadurch sichergestellt, dass alle Aktivitäten am Wachstum des chinesischen Marktes profitieren können. Darübe hinaus werde sie durch übergreifende Service-Funktionen die Kosteneffizienz steigern und die generelle Kommunikation zwischen den Einheiten weiter verstärken. Im Management der neuen Gesellschaft zuständig für den Finanzbereich ist Wen Jiang, langjähriger Chef des 1997 gegründeten Kolben- Joint Ventures KSSP Kolbenschmidt Shanghai Piston.

KSPG betreibt zurzeit insgesamt neun legale Einheiten in China, darunter drei 50:50-Joint Ventures, ein Mehrheits-Joint Venture sowie drei hundertprozentige Tochtergesellschaften. Hinzu kommt seit jüngster Zeit ein Minderheits-Joint Venture für Kolbenringe. In den konsolidierten Umsatzzahlen der KSPG Gruppe sind die Umsatzanteile der chinesischen 50:50-Joint Ventures nicht enthalten. Sie haben 2015 ihre Erlöse um 157 Mio. EUR oder 25 Prozent auf 785 Mio. EUR gesteigert. Um Währungseinflüsse bereinigt entspricht das einem Wachstum von sieben Prozent und liegt deutlich über dem Wachstum der chinesischen Automobilproduktion von vier Prozent.