75. Geburtstag, Schaeffler, Gast AUTOMOBIL FORUM 2012

Beim 23. AUTOMOBIL FORUM 2012 in Stuttgart hielt Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann die Dinner-Speech im Porsche-Museum. Bild:Steinheisser, Bugala

Die Firmenpatriarchin werde sich trotz ihres Alters keineswegs aus dem Unternehmen zurückziehen, berichtete ein Vertrauter der Unternehmerin der Deutschen Presse-Agentur. Schaeffler-Thumann feiert am kommenden Mittwoch (17. August) ihren 75. Geburtstag.

Dieses Jubiläum stelle für Frau Schaeffler-Thumann "keine Zäsur" dar, betonte der Vertraute der Unternehmer-Familie. Im Gegenteil: Sie werde firmenintern ihre bisherigen Aufgaben weiter in vollem Umfang wahrnehmen. Ein kompletter Rückzug sei in einem Familienunternehmen wie dem der Firma Schaeffler ohnehin schwer möglich.

Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann ist in Prag geborgen und in Wien aufgewachsen. Als junge Medizinstudentin traf sie auf den 24 Jahre älteren Georg Schaeffler. Ihr Mann bezog sie bald ins Tagesgeschäft des Wälzlager-Herstellers ein. Nach dem Tod ihres Mannes übernahm sie selbst die Geschäfte und baute das Herzogenauracher Unternehmen weiter aus.

Zum Geburtstag mehr Profit

Schaeffler hat in der ersten Jahreshälfte vom starken Geschäft mit der Automobilindustrie profitiert. Vor Zinsen und Steuern verzeichnete der Zulieferer einen Gewinn von 859 Millionen Euro. Das waren 5 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der Automobil- und Industriezulieferer mit.

Insgesamt setzte Schaeffler in den ersten sechs Monaten 6,7 Milliarden Euro um und verharrte damit beim Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres. Währungsbereinigt entsprach das jedoch einem leichten Zuwachs von 2,9 Prozent. Unterm Strich verblieben noch 494 Millionen Euro, ein Plus von 60 Prozent. "Neben dem starken operativen Ergebnis haben dazu insbesondere die deutlich reduzierten Finanzaufwendungen beigetragen", sagte Vorstandschef Klaus Rosenfeld.

Das Auftaktquartal war bei Schaeffler eher schwach ausgefallen. In den ersten drei Monaten sank der operative Gewinn um 3 Prozent, der Umsatz stieg währungsbereinigt leicht an. Einzig beim Nettogewinn schnitt Schaeffler besser ab als im Vorjahr. Finanzchef Ulrich Hauck erklärte damals, das sei unter anderem auf das deutlich bessere Finanzergebnis zurückzuführen. Im Vorjahr sei das Nettoergebnis durch die vorzeitige Ablösung von Anleihen negativ beeinflusst worden.

Für die nächsten Monate zeigte sich Vorstandschef Rosenfeld optimistisch. "Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Ziele für das Jahr 2016 gut erreichen", sagte er laut Mitteilung. Schaeffler erwartet weiterhin ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum zwischen 3 und 5 Prozent, die EBIT-Marge vor Sondereffekten soll zwischen 12 und 13 Prozent erreichen. Der freie Mittelzufluss soll rund 600 Millionen Euro betragen.

dpa/Dow Jones