Actros neu breit

Der Actros, das neue Zugpferd im Lkw-Bereich, braucht Fertigungspersonal. - Bild: Daimler

Die Zeichen im Mercedes-Benz-Werk Wörth stehen auf Wachstum. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt und auch der neue Actros, der ab Ende September in Wörth vom Band rollt, sorgt für steigende Produktionszahlen und höheren Personalbedarf.

Um alle Kundenaufträge fristgerecht zu erfüllen wurde das Produktionsprogramm angehoben und für das zweite Halbjahr an fast allen Sonnabenden Sonderschichten vereinbart. Außerdem haben Werkleitung und Betriebsrat jetzt die Einstellung von bis zu 1.000 Mitarbeitern beschlossen.

Neuer Actros sorgt für Personalbedarf

Gesucht werden Mitarbeiter für den Einsatz in der Produktion und in der Logistik. Die ersten neuen Stellen sollen bereits im September besetzt werden. Die Neueinstellungen sollen dann bis zum Frühjahr 2012 abgeschlossen sein. Der Bedarf wird durch externe neue Mitarbeiter und die Übernahme von im Werk beschäftigten Zeitarbeitskräften gedeckt.

Bereits im März hatten Werkleitung und Betriebsrat ein Zukunftspaket verabschiedet, das die Erhöhung der Stammbelegschaft des Werk Wörth um 400 Mitarbeiter, die Einstellung von zusätzlich 400 Zeitarbeitskräften sowie die Einstellung von 200 Nachwuchskräften umfasst. Darüberhinaus wurde die Aufstockung der Ausbildungsplätze um weitere 100 Plätze in den nächsten vier Jahren beschlossen.

Die Bewerbungsphase für die Neueinstellungen ist bereits gestartet, die Stellen für qualifizierte Fachkräfte sind aktuell im Internet (http://www.career.daimler.com) ausgeschrieben und werden parallel über eine Personalanzeigen-Kampagne in der Tagespresse beworben.

Alle Beiträge zu den Stichworten Mercedes-Benz Actros

ampnet/jri