Birgit Behrendt, Ford

Birgit Behrendt, bislang Einkaufschefin bei Ford übernimmt den nächsten Topjob beim US-Autobauer. Bild: Ford

Seit Jim Hackett im Frühjahr den Chefposten bei Ford von Mark Fields übernommen hat, baut er das Management des Autoherstellers radikal um, um Ford fit zu machen für die Herausforderungen der Zukunft.

Das zweite große Stühlerücken innerhalb weniger Monaten bringt nun die deutsche Managerin Birgit Behrendt auf eine der wichtigsten Positionen: die bisherige Einkaufschefin übernimmt die Führung des Bereichs „Joint-Venture, Alliances and Commercial Affairs“. Unter dem Dach der neu geschaffenen Position werden somit die Bereiche zusammengefasst, die als Schlüssel für das Gelingen des Mobilitätswandels gelten. Für die 57-jährige Managerin ist die Berufung ein neuer Höhepunkt ihre bisher schon beachtlichen Karriere beim US-Hersteller.

Die Berufung von Birgit Behrendt ist aber nur eine einer ganzen Reihe Personalentscheidungen bei Ford, die wichtigsten unter diesen:  Gehen muss Personalchefin Felicia Fields, ihren Posten übernimmt übergangsweise Kiersten Robinson. Ebenfalls das Unternehmen verlässt der 2015 von Mark Fields zum Chefstrategen beförderte John Casesa; in den Ruhestand verabschiedet sich Stephen Odell. Mehr Verantwortung wird auf die Schultern von Kumar Galhotra gepackt: zu seinem CEO-Posten der Luxusmarke Lincoln übernimmt er die Funktion als Marketing-Chef.  Als solcher soll er insbesondere die Themen Elektromobilität, digitale Services und neue Mobilitätsdienstleisungen in den Vordergrund rücken.