Mark Fields, Ford

Der neue Ford-CEO Mark Fields bei der Wohltätigkeitsorganisation "United Way": Fields kommt zu einer Zeit, da der Konzern expandiert und mit Gewinn arbeitet. Bild: Ford

Zudem bekomme der Manager ein Paket von 710.227 Aktienoptionen, deren Ausübungspreis bei 17,21 Dollar liege. Fields hatte die Leitung des zweitgrößten US-Automobilkonzerns offiziell am Dienstag übernommen und damit die Nachfolge von Alan Mulally angetreten.

Mulally verdiente zuletzt etwas mehr als Fields. Sein Basisgehalt betrug den Angaben zufolge 2 Millionen Dollar. Inklusive aller Optionen und Boni kam er auf 23,2 Millionen Dollar.

Der ausgeschiedene Manager werde im März erhaltene Aktien behalten, hieß es weiter. Zudem gelte eine Vereinbarung über Wohn- und Reisekosten für eine Übergangszeit bis zum 31. August weiter.

Fields ist ein Ford-Veteran, der die Unruhen im Management in den Jahren vor der Übernahme der Unternehmensspitze durch Mulally im Jahr 2006 überlebt hat. Einst für das operative Geschäft verantwortlich, verdiente er sich gemeinsam mit Mulally Lorbeeren dafür, dass die breit aufgestellte Gesellschaft erfolgreich funktionierte.

Er steht nun vor ganz anderen Herausforderungen als sein Vorgänger. Als Mulally das Ruder übernahm, lagen die meisten Probleme im Unternehmen selbst – eine dysfunktionale Kultur, steigende Verluste und schlechte Produktqualität. Fields kommt zu einer Zeit, da der Konzern expandiert und mit Gewinn arbeitet.

Alle Beiträge zum Stichwort Ford Gehälter

Anna Prior, Dow Jones Newswires / ks