Rüdiger Szengel

Dr. Rüdiger Szengel soll Chef für die Motoren- und Getriebeentwicklung werden. - Bild: VW

Dr. Rüdiger Szengel solle künftig alle Aggregate der Marke Volkswagen verantworten, schreibt die “Financial Times Deutschland” in ihrer Mittwochsausgabe, ohne genaue Quellen zu nennen. Bislang sei der Ingenieur für die Benzinmotoren zuständig gewesen. Das Unternehmen wollte die Personalie der Zeitung gegenüber nicht kommentieren.

Szengel werde Nachfolger von Jens Hadler, der den Posten aufgegeben habe. Laut “FTD”-Informationen werde der 45-Jährige das Unternehmen zum Jahresende verlassen und einen Lehrauftrag an einer ostdeutschen Universität annehmen.

Szengel werde durch die Ernennung zum zweiten Mann der Motorenentwicklung des Konzerns. Über ihm steht der Porsche-Entwicklungsvorstand Wolfgang Hatz, der konzernweit für die Aggregateentwicklung zuständig ist.

dpa-AFX/Guido Kruschke