PATRICK POPP NEUER EXECUTIVE VICE PRESIDENT INTERIORS BEI FAURECIA

Patrick Popp startet im Januar 2020 als Executive Vice President Interiors bei Faurecia. Bild: Faurecia

| von Götz Fuchslocher

Patrick Popp tritt mit Wirkung zum 2. Januar 2020 die Nachfolge von Jean-Michel Renaudie als Executive Vice President von Faurecia Interiors an. Popp startete seine Karriere 1996 bei BMW, wo er die Leitung des BMW Technology Office in den USA innehatte. Im Jahr 2000 gründete und leitete er ATC2, eine Risikokapitalgesellschaft in München. Von 2003 bis 2011 war er in verschiedenen Positionen für General Motors tätig. Von 2011 bis 2016 bekleidete er unterschiedliche Führungsfunktionen bei TE Connectivity. Vor seinem Wechsel zu Faurecia war er zuletzt Executive Vice President und General Manager der Unternehmensbereiche Brose Drive Systems und Electronics.

Popp ist Absolvent der Technischen Universität Darmstadt und hat einen Master of Science an der Stanford University (USA) sowie einen PhD des European Center for Advanced Computation (Frankreich) erworben. Patrick Koller, CEO von Faurecia, freut sich, Patrick Popp im Executive Committee willkommen zu heißen: "Als Executive Vice President unseres Geschäftsbereichs Interiors wird er die Führungsposition von Faurecia bei allen Innenraummodulen stärken und innovative Lösungen für das Cockpit der Zukunft entwickeln.“