Susanne Klatten

Quandt-Erbin und SGL Großaktionärin Susanne Klatten soll mit Ablauf der Hauptversammlung Ende April Aufsichtsratschefin werden. - Bild: dpa

Das sagten zwei mit der Thematik vertraute Personen zu Dow Jones. “Es sieht wohl so aus, dass es auf Frau Klatten hinausläuft”, sagten die Informanten.

In Frage für den Posten kämen auch noch ThyssenKrupp-Vorstandsmitglied Edwin Eichler und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Voith GmbH Hubert Lienhard, hieß es.

Der Platz wird frei, weil der langjährige Vorsitzende des Kontrollgremiums, der frühere BASF-Vorstand Max Dietrich Kley, aus Altersgründen für das Amt nicht mehr zur Verfügung steht. Kleys Mandat läuft zur Hauptversammlung Ende April 2013 aus.

Nachfolgersuche läuft schon länger

Klatten ist dem Unternehmen bereits eng verbunden und sitzt als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende schon heute in dem Gremium. Zudem ist sie Großaktionären bei SGL und hält über ihr Beteiligungsvehikel Skion laut Internetseite von SGL 26,87 Prozent am Unternehmen. Weitere 15,7 Prozent sind laut der Website im Besitz des Autobauers BMW bei dem Klatten ebenfalls Miteigentümerin ist.

Ein Nachfolger für Kley wird bereits seit längerem gesucht. Als mögliche Kandidaten waren im vergangenen Jahr der Chef des Schweizer Spezialchemieherstellers Clariant und frühere SGL-Vorstand Hariolf Kottmann sowie Franz-Josef Kortüm, früherer Chef des Zulieferers Webasto gehandelt worden. Diese Gerüchte hatten sich allerdings nicht bestätigt.

Alle Beiträge zu den Stichworten SGL Carbon BMW

Dow Jones Newswires/kru