Carlos Tavares breit

Renaults Topmanager Carlos Tavares verläßt überraschend die Kommandobrücke des französischen Autobauers. - Bild: Renault

Das teilte ein Renault-Sprecher am heutigen Dienstag in Boulogne-Billancourt mit. Tavares verlasse das Unternehmen im Rahmen einer ausgehandelten Vereinbarung.

Tavares galt als der wahrscheinlichste Nachfolger für Ghosn, dessen Mandat im April nächsten Jahres ausläuft. Trotzdem hatte der Manager vor zwei Wochen in einem Interview überraschend erklärt, er halte es für unwahrscheinlich, dass er jemals an die Spitze von Renault aufsteige. Allerdings sprach sich Tavares das Talent zu, einen globalen Autokonzern wie General Motors oder Ford zu leiten.

Carlos Ghosn wird die Aufgaben des Chief Operation Officers kommissarisch übernehmen. Um die Produktions- und Wirtschaftskraft der Renault Gruppe weiter zu verstärken, will der französische Autobauer in Kürze seine Managementstruktur neu organisieren und die Veränderungen danach zeitnah veröffentlichen.

Alle Beiträge zum Stichwort Renault

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke