Peter Schabert, seit August 2015 Präsident und CEO von BBAC in China, wechselt im April 2017 nach 31 Jahren im Konzern in den Ruhestand.

Peter Schabert, seit August 2015 Präsident und CEO von BBAC in China, wechselt im April 2017 nach 31 Jahren im Konzern in den Ruhestand. Bild: Daimler

Der 62 Jahre alte Ingenieur Peter Schabert verlasse das Unternehmen, teilte Daimler am Montag mit. An die Spitze von BBAC wechselt den Angaben zufolge im April 2017 Arno van der Merwe. Das Joint-Venture BBAC hat bislang rund eine Million Mercedes-Autos für den chinesischen Markt hergestellt.

Schabert habe "erfolgreich und kontinuierlich die Kapazität, Produktivität und Flexibilität unseres Werks in Peking erhöht", ließ sich Daimlers China-Chef Hubertus Troska in einer Mitteilung des Autoherstellers zitieren. In der Zeit von Schabert als BBAC-Chef wurde China zum größten PKW-Markt für Mercedes-Benz.

Arno van der Merwe übernimmt zum April 2017 die Position des Präsident und CEO von BBAC in China.
Arno van der Merwe übernimmt zum April 2017 die Position des Präsident und CEO von BBAC in China.

Schaberts Nachfolger van der Merwe führt derzeit die PKW-Aktivitäten von Mercedes-Benz in Südafrika. Der 44 Jahre alte Manager bringe "wertvolle Impulse für das Joint Venture in China mit", sagte Mercedes-Produktionsvorstand Markus Schäfer. "Die Kollegen in Peking werden von seinem Know-how und seiner Expertise profitieren, insbesondere in einer Phase, in der wir unsere Kapazität und Flexibilität weiter erhöhen", sagte Schäfer weiter.