Skoda Schmitt Labbe

Stabübergabe bei Skoda Deutschland: Hermann Schmitt (li.) geht, Imelda Labbé übernimmt. - Bild: Volk

Nach insgesamt neun Jahren bei der tschechischen VW-Tochter, davon die vergangenen vier Jahre als Sprecher der Geschäftsführung von Skoda Deutschland, übernimmt Schmitt eine führende Funktion im Bereich VW-Nutzfahrzeuge.

Die Jahre unter Schmitts Führung waren für Skoda eine Ära der Rekorde. Aktuell steuert die VW-Tochter auf einen neuen Rekordabsatz zu. In den ersten sieben Monaten stieg der Fahrzeug-Absatz auf 89.312 Zulassungen(Vorjahr: 87.415). Da der Gesamtmarkt im selben Zeitraum schwächelte, legte die Marke beim Marktanteil überdurchschnittlich von 4,6 auf 5,1 Prozent zu.

VW-Tochter steuert auf neuen Rekordabsatz zu

Für das Gesamtjahr rechnet Schmitt nun mit einem Absatz von 150.000 Einheiten in Deutschland. Dies dürfte eher konservativ geschätzt sein, da sich der überragend wichtige Skoda Octavia Kombi erst in der Anlaufphase befindet und erst jetzt so richtig im Verkauf anzieht. So verkündete Schmitt bei der Vorstellung der Zahlen in Frankfurt den mit über 11.000 bestellten Fahrzeugen im Juli höchsten Auftragseingang aller Zeiten in einem Monat.

Mit den Zahlen untermauert Skoda seinen Status als Importmarke Nummer Eins in Deutschland. Da es für die tschechische Marke nicht nur in Deutschland gut läuft, könnte Skoda bereits in diesem Jahr die Grenze von einer Millionen verkaufter Fahrzeuge überspringen. Im vergangenen Jahr lag der Absatz bei 932.000 Fahrzeugen.

Fällt 2013 die Millionengrenze?

Nicht nur aufgrund der aktuellen Zahlen hinterlässt Schmitt seiner Nachfolgerin Imelda Labbé ein bestelltes Feld, wenn die 46-jährige Betriebswirtin, die bei Opel zuletzt als Vertriebschefin für den deutschen Markt verantwortlich war, am 1. September übernimmt. Ein Ende der Wachstumsstory in Deutschland ist nicht in Sicht. So steht die Marke am Anfang der größten Modelloffensive ihrer Geschichte. Allein in diesem Jahr bringt SKODA acht neue Automobile und Modellvarianten auf den Markt. Auf der IAA in Frankfurt wird der neue Skoda Rapid Spaceback seine Weltpremiere feiern. “Mit diesem Fahrzeug steigt Skoda in ein weiteres, strategisch wichtiges Fahrzeugsegment ein”, kündigte Schmitt an.

Außerdem stellt Skoda auf der IAA den überarbeiteten Yeti vor. Bis 2015 soll die Modellpalette komplett erneuert worden sein.

Alle Beiträge zum Stichwort Skoda

Frank Volk