Elon Musk

Neben Elon Musk (Bild) schmeißt auch Walt-Disney-Chef Robert Iger nicht länger als Berater von Präsident Donald Trump arbeiten. Bild: Tesla

Das gab der Chef des Elektroautobauers Tesla am Donnerstag (1. Juni) im Kurznachrichtendienst Twitter bekannt. Der Klimawandel sei real, schrieb er. "Paris zu verlassen, ist nicht gut für Amerika oder die Welt." Musk war mit einer Reihe anderer US-Konzernchefs in verschiedenen Gremien vertreten, die Trump in Wirtschaftsfragen beraten sollen. Der Präsident hatte zuvor in einer Rede den Ausstieg der USA aus dem Klimaabkommen bekanntgegeben. Auch der Chef des Unterhaltungskonzerns Walt Disney will nach dem Rückzug aus dem Klimaabkommen nicht länger als Berater von Präsident Donald Trump herhalten. Er ziehe sich aus dem Beratergremium des Präsidenten zurück, schrieb Robert Iger am Donnerstagabend (Ortszeit) im Kurznachrichtendienst Twitter.

Iger und Musk waren mit einer Reihe anderer US-Konzernchefs in verschiedenen Komitees vertreten, die Trump in Wirtschaftsfragen beraten sollen. Der Präsident hatte am Donnerstag in einer Rede den Ausstieg der USA aus dem Klimaabkommen bekanntgegeben.