Markus Schnupfner, Visteon

Markus Schupfner wechselt von der Elektrobit Automotive GmbH, einem Anbieter von Embedded Software-Lösungen und -Dienste, zu Visteon.

Der diplomierte Mathematiker Schupfner wird ab dem 1. April für die Entwicklung fortschrittlicher Technologien und insbesondere für den Bereich weiterentwickelte Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistance Systems - ADAS) und autonomes Fahren sowie für das Produktmanagement des gesamten Visteon-Portfolios verantwortlich sein.

Schupfner besitzt über 20 Jahre Erfahrung mit der Softwareentwicklung für globale Automobilzulieferer und hat dabei vorwiegend für Automobilhersteller im Premiumsegment gearbeitet. Mit Sitz in Karlsruhe, Deutschland, wird er für die Weiterentwicklung der Technologieinnovation in allen globalen Technologiezentren verantwortlich sein, die Visteon in Europa, Amerika und Asien unterhält. Zu seinen weiteren Aufgaben zählt die Leitung neuer Visteon-Technologieinitiativen in den Bereichen ADAS, Fahrzeug-zu-Fahrzeug und Fahrzeug-zu-Infrastruktur (V2X) sowie autonomes Fahren.

Schupfner wechselt von der Elektrobit Automotive GmbH, einemAnbieter von Embedded Software-Lösungen und -Dienste, zu Visteon. Bei der Elektrobit Automotive GmbH war er seit 2014 als Executive Vice President Operations tätig, nachdem er vier Jahre lang die Position des Vice President für Infotainment-Lösungen bei Elektrobit inne hatte. 

Vor seiner Arbeit bei Elektrobit war Schupfner Vice President of Navigation für die Infotainment-Sparte bei Harman International Industries, wo er die Produktentwicklung und die Vorentwicklung von High-End-Navigationssystemen leitete. 

Schupfner ist im Besitz mehrerer Patente für integrierte Navigationssoftware. Er verfügt über ein Diplom des Fachbereichs Mathematik der Technischen Hochschule in Regensburg, Deutschland.