Thomas Sedran, Volkswagen

Thomas Sedran wird zum 1. September 2018 Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge. Bild: Volkswagen AG

Wie Volkswagen meldet, wird Thomas Sedran mit Wirkung zum 1. September 2018 Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge. Der promovierter Diplom-Ökonom Sedran folgt in dieser Funktion auf Eckhard Scholz, der seine Tätigkeit auf eigenen Wunsch beendet. Ein Nachfolger von Thomas Sedran werde zu einem späteren Zeitpunkt benannt, heißt es. Thomas Sedran arbeitete von 1988 bis 2012 als Unternehmensberater. 2012 wurde er zum Vorstandsmitglied der Adam Opel AG für den Bereich Strategie und Operations und Interim CEO berufen, ab Juli 2013 trug er als President und Managing Director die Verantwortung für die Marken Chevrolet und Cadillac in Europa. 2015 berief ihn Volkswagen zum Leiter Konzern Strategie, 2017 übernahm er zusätzlich die Leitung des Generalsekretariats der Volkswagen Aktiengesellschaft.

Eckhard Scholz, Volkswagen
Dr. Eckhard Scholz ist seit 1991 im Volkswagen-Konzern tätig. Er wurde mit Wirkung zum Juli 2014 zum Vorsitzenden des Vorstands der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge berufen. Bild: Volkswagen AG

Eckhard Scholz ist promovierter Diplom-Ingenieur und trat 1991 in den Volkswagen Konzern ein. Von 1996 bis 2007 war er in verschiedenen Leitungsfunktionen in der Technischen Entwicklung der Marke Volkswagen in Wolfsburg tätig, zuletzt als Leiter der Aufbau-Entwicklung. Im April 2007 wurde Scholz als Entwicklungsvorstand in die Unternehmensleitung von Skoda berufen. Im September 2012 wechselte Scholz als Sprecher des Markenvorstands sowie Vorstand für Entwicklung zur Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge. Mit Wirkung zum Juli 2014 wurde er zum Vorsitzenden des Vorstands der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge berufen.

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Herbert Diess, würdigt sein Wirken: „Der Konzernvorstand spricht Eckhard Scholz für seine Leistung besonderen Dank aus. Er hat die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge sehr erfolgreich geführt, zugleich tragen viele hervorragende Modelle der Marke Skoda die Handschrift des damaligen Entwicklungsvorstands Eckhard Scholz.“