Martina Buchhauser ist neue Vice President Procurement  bei Volvo

Seit 2012 war Martina Buchhauser Vice President bei BMW, jetzt geht sie zu Volvo. Bild: Volvo

Buchhauser verfügt über langjährige Erfahrung in der Automobilindustrie sowie über Referenzen im Bereich Global Sourcing, Lieferantenmanagement und in der Zusammenarbeit mit Ingenieur- und Fertigungsunternehmen.

Vor ihrer Karriere bei BMW, wo sie für die Qualität und Zulieferung aller Innenraumkomponenten in die Fertigungsstätten rund um den Globus verantwortlich war, arbeitete sie seit Mitte der 80er Jahre in verschiedenen Senior-Positionen bei MAN und General Motors. Sie hält einen Master-Abschluss in Management von der Stanford University in Kalifornien (USA).

In den kommenden Jahren will Volvo seine gesamte Modellpalette erneuern. Im vergangenen Monat, auf dem Genfer Automobilsalon, zeigte der Autobauer eine neue Version des erfolgreichen XC60 Mid-Size-SUV, das auf der SPA-Architektur baut. Im weiteren Verlauf dieses Jahres will Volvo den XC40 vorstellen. Das Modell ist das erste in einer Reihe von 40 Serienautos, die auf der CMA-Architektur basieren.

Die Schweden befinden sich zudem mitten im Ausbau ihrer weltweiten Fertigungslandschaft. Mit dieser Strategie bewegt sich Volvo weg von dem Grundgedanken, nur in Europa zu produzieren. In naher Zukunft plant der Premiumhersteller neben Schweden und Belgien, seine Autos in insgesamt sechs Produktionsstätten auf drei Kontinenten herzustellen.