VW-Chef Herbert Diess kniet lächelnd vor einem VW.

Laut einem Bericht von Businessinsider wäre Herbert Diess 2015 beinahe neuer CEO von Tesla geworden. Bild: Volkswagen

Für den Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG, Herbert Diess, gilt Tesla als „wichtiger Benchmark“. Nicht selten betont er die Vorreiterrolle des US-Unternehmens sowie die Erkenntnisse, die auch ein Volumenhersteller wie VW daraus ziehen muss. Dennoch entschied sich Diess Ende 2014 für die tradierte Autowelt: Der ehemalige BMW-Manager wechselte in den Konzernvorstand des Wolfsburger OEMs und widmete sich der Marke VW – anstatt sich bei Tesla der Elektromobilität zu verschreiben. Dabei hätte er wohl die Gelegenheit gehabt.

Laut einem Bericht von Businessinsider wäre der Österreicher 2015 beinahe neuer CEO von Tesla geworden. Demnach lag ihm angeblich ein unterschriftsreifer Arbeitsvertrag vor, doch er lehnte das Angebot von Elon Musk ab. Die Gründe seien bis heute unbekannt. Dem Verhältnis von Musk und Diess hat diese Entscheidung jedoch nicht merklich geschadet. Im September 2020 testete Musk sogar gemeinsam mit dem VW-Chef den damals neuen VW ID.3 auf dem Braunschweiger Flugplatz und generierte damit ordentlich Publicity für die Elektroambitionen der Wolfsburger. Bislang endet der Vertrag von Diess im April 2023: Dann könnte sich für ihn eine neue Chance auftun, die Seiten zu wechseln.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?