Bereits zum 1. März 2019 hat Heiner Lanze als Leiter die Beschaffung der neuen eigenständigen Geschäftseinheit übernommen. Er folgte auf Stephan Beyse, der im Rahmen einer turnusmäßigen Rotation nun die Leitung der Beschaffung Originalteile Kassel innehat.

Vorgänger Beyse (59) ist seit 1985 in leitenden Positionen in der Beschaffung des Volkswagen Konzerns tätig. Nach verschiedenen Stationen bei Audi und Volkswagen ging er für das Unternehmen nach China. Ab 2018 verantwortete Beyse die Beschaffung Powertrain für den Konzern und die Marke Volkswagen. Seit Januar leitete er den Geschäftsbereich Beschaffung der Volkswagen Group Components.

Nachfolger Lanze (56) begann seine Karriere bei Volkswagen im Einkauf und Controlling. 1997 ging der studierte Wirtschaftswissenschaftler für Volkswagen nach Mexiko. Danach übernahm er verschiedene leitende Funktionen in der Beschaffung bei Audi. 2014 wechselte Lanze als Vice President Beschaffung zu Scania nach Brasilien. Seit 2016 zeichnete er verantwortlich für die Beschaffung bei Volkswagen do Brasil sowie die Region Südamerika.

Ab 1. Mai 2019 verantwortet wiederum Frank Engel als Executive Vice President Components, Logistics, Quality die gesamten Komponenten-Aktivitäten der Volkswagen Group China. Christian Bleiel folgt auf Engel und übernimmt künftig als Leiter die Komponentenfertigung der Konzernmarke Skoda Auto. Im gleichen Zuge wird Andreas Salewsky – als Nachfolger von Bleiel – neuer Werkleiter des Komponenten-Standorts Salzgitter.

Frank Engel (56) ist seit fast 30 Jahren im Volkswagen Konzern in verschiedenen Führungs­funktionen tätig. Nach wechselnden Stationen bei Volkswagen in Salzgitter, VW Sachsen in Chemnitz und China, zuletzt als Managing Director bei Shanghai Volkswagen Powertrain, übernahm der Dipl.-Ingenieur für Maschinenbau 2013 die Verantwortung für die Komponenten­fertigung bei der Konzernmarke Skoda.

Christian Bleiel (55) begann 1990 bei Volkswagen in der Grundsatzplanung Aggregate. Nach leitenden Funktionen in der Produktion in Wolfsburg und Salzgitter wurde der Dipl.-Wirtschafts­ingenieur 2009 zum Geschäftsführer der Volkswagen Motor Polska berufen. 2014 übernahm er als Werkleiter den Standort Salzgitter und in Personalunion das Geschäftsfeld Motor.

Andreas Salewsky (48) ist Diplomingenieur für Maschinenbau und seit 1999 bei Volkswagen. Nach vier Jahren in der Produktionsplanung Salzgitter wechselte er für drei Jahre als Leiter der Serien­planung zu Volkswagen Motor Polska. Zurück in Salzgitter folgten ab 2006 verschiedene leitende Funktionen, zuletzt als Leiter Fertigung im Motorenwerk der Volkswagen Group Components.