Alles auf die Sechs: BMW stellt im Januar in Detroit die 6er-Familie mit Coupé, Grand Coupé und

Alles auf die Sechs: BMW stellt im Januar in Detroit die 6er-Familie mit Coupé, Grand Coupé und Cabrio in den Mittelpunkt seiner Show – die M-Versionen inklusive. Bild: BMW dzeigt au

Bei allen Bekenntnissen zu Downsizing und Nachhaltigkeit in der Mobilität. Nordamerika ist immer noch ein enorm wichtiges Verkaufspflaster für die Modellathleten aus den Produktionshallen deutscher Premiumhersteller. Und so macht BMW die North America International Auto Show (NAIAS) in Detroit zum internationalen Schaufenster seiner luxuriös-sportlichen Sechser-Reihe nebst deren scharf gemachten M-Versionen.

Wuchtige Rückansicht: die M-Modelle erfreuen sich in Nordamerika besonderer Beliebtheit. Bild: BMW

Wuchtige Rückansicht: die M-Modelle erfreuen sich in Nordamerika besonderer Beliebtheit. Bild: BMW

Gezeigt werden BMW 6er Cabrio, das neue 6er Coupé und das Gran Coupé. Das Antriebsportfolio besteht jeweils aus einem V8-Benzinmotor mit einer Leistung von 330 kW/450 PS, einem 235 kW/320 PS starken Reihensechszylinder-Benzinmotor und einem Reihensechszylinder-Diesel mit 230 kW/313 PS, die mit der im Rahmen von BMW EfficientDynamics entwickelten BMW TwinPower Turbo Technologie ausgestattet sind und die Abgasnorm EU6 erfüllen. Alle Modellvarianten sind serienmäßig mit einem 8?Gang Steptronic Sport Getriebe ausgestattet. Alternativ zur Kraftübertragung auf die Hinterräder wird außerdem für alle Modellvarianten der intelligente Allradantrieb BMW xDrive angeboten.

Wem all dies noch zu zahm ist, für den gibt es dann noch on Top die scharf gemachten M-Modelle zu den drei Fahrzeugen. Schon die Vorgängermodelle erreichen mit ihrer M-typischen Balance zwischen Leistung, Effizienz, Agilität, Komfort und Luxus hohe Aufmerksamkeit. Die neue BMW M6 Reihe setze dies mit einem noch weiter verfeinerten, ausgewogenen Gesamtkonzept fort, so BMW. Dazu gehören die erweiterte Serienausstattung mit LED-Scheinwerfern und Park Distance Control, das technisch-moderne Interieur mit Central Information Display in iPhone Anmutung und die Mittelkonsole in Black Panel Optik, sowie gesteigerte Individualisierungsmöglichkeiten durch neue Außenfarben, neue Lederfarben und eine neue Volllederausstattung mit Kontraststeppung sowie attraktiven Akzenten in Schwarzchrom. Für außergewöhnliche Fahrleistungen steht der 4,4-Liter-V8-Turbomotor. Dieses Hightech-Triebwerk verfügt über M TwinPower Turbo Technologie und leistet 412 kW/560 PS. Dabei benötigen das neue BMW M6 Coupé und das neue BMW M6 Gran Coupé im ECE-Testzyklus kombiniert lediglich 9,9 Liter/100 km, was CO2-Emissionen kombiniert von 231 g/km entspricht.

Zusatzdienstleistungen bei i-Modellen

Wo so viel Power geboten wird, darf die Nachhaltigkeit nicht fehlen. Zwar gibt es in Detroit keine weiteren i-Modelle, immerhin aber neue Dienstleistungen für i3 und i8, die den E-Modellen noch mehr Akzeptanz verschaffen sollen. So stellen die Münchner mit “ChargeNow” einen Lade- und Abrechnungsservice vor, der konstant um weitere Schnelladestationen erweitert wird und auch internationales Roaming unterstützt. BMW i Fahrer, die auf einen dauerhaften Stellplatz mit Lademöglichkeit angewiesen sind, finden bei ParkNow LongTerm das passende Angebot, während die flexible Parkplatzsuche unterwegs durch den web- und appbasierten Service ParkNow unterstützt wird. “ParkNow” bietet in Nordamerika in hunderten Städten Parkhäuser sowie Straßenparkplätze an und kann nach Preis, Entfernung sowie Verfügbarkeit von Services wie Ladestationen und Autowäsche filtern. “DriveNow” bietet Car Sharing für inzwischen mehr als 350.000 registrierte Kunden in den USA und Europa an. Ein weiterer internationaler Rollout ist bereits in Planung. Und schließlich, bei Second Life Pilotprojekten in den USA, Deutschland und China werden die Lithium-Ionen-Batterien der BMW i Fahrzeuge nach ihrem Einsatz als stationäre Energiespeicher weiter genutzt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BMW Autoshow Detroit

fv