Chevrolet Bolt

Der Chevy Bolt wird den Spark EV ersetzen. – Bild: GM

Die GM-Tochter erklärte, dass der Name sehr gut in der Öffentlichkeit ankommen. Deswegen habe sich der Autobauer entschieden die Bezeichnung für sein neues E-Auto nicht mehr zu ändern. Allerdings gab es auch Kritik, dass Verwechslungsgefahr mit dem Chevy Volt bestehe.

Der Bolt soll eine rein elektrische Reichweite von gut 320 Kilometern haben. Vom Band laufen wird er im GM-Werk in Orion Township in der Nähe Detroits. Wann der Produktionsstart ist, steht offiziell noch nicht fest.

Die Analysten von LMC Automotive gehen jedoch davon aus, dass die Fertigung Ende 2016 anlaufen werde. Verkaufsstart sei demnach Anfang 2017. Weiter heißt es, dass mehr als 30.000 Bolts zukünftig pro Jahr gefertigt werden könnten.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern General Motors E-Mobility

Gabriel Pankow