Federal-Mogul erweitert sein Angebot an selbstschmierenden Gleitlagern um eine neue dünnwandige Buchse mit der Bezeichnung G-290. Bild: Federal-Mogul

Federal-Mogul erweitert sein Angebot an selbstschmierenden Gleitlagern um eine neue dünnwandige Buchse mit der Bezeichnung G-290. Bild: Federal-Mogul

Das neue Material soll verbesserte Verschleißfestigkeit und Belastungsfähigkeit für Anwendungen mit minimalem Bauraum, wie zum Beispiel bei Autositzen, Türscharnieren, Motorhauben, Kofferraumdeckeln und Cabrioverdecken bieten. Mit einer Wanddicke von 0,5 mm stelle G-290 eine Premiumlösung für Anwendungen dar, bei denen herkömmliche starre Buchsen (über 0,7 mm) zu dick und gewebebasierte dünne Buchsen zu instabil sind, um einen Presssitz oder eine automatisierte Montage zu ermöglichen, heißt es von Seiten des Zulieferers. „Mit der Entwicklung von G-290 kommen wir der Nachfrage der Industrie nach leistungsfähigeren Gleitlagern mit geringer Wanddicke zuvor“, erklärt Gian Maria Olivetti, Chief Technology Officer, Federal-Mogul Powertrain. „Dabei führt die Kombination aus innovativer Werkstoffkompetenz und präziser Verfahrenstechnik zu einer optimalen Lösung. Mit diesem starren, dünnwandigen Produkt bietet Federal-Mogul Powertrain nun das umfassendste Portfolio an selbstschmierenden Lagerschalen und Buchsen in der Branche.“

Typische GLYCODUR-Produkte basieren auf einer Stahlstützschale mit einer gesinterten Schicht aus Zinnbronze, die die Polymerlauffläche trägt. Der neue dünne Werkstoff besteht aus einem Edelstahlstreckmetall, das mittels eines patentierten Verfahrens direkt mit einem Kunststoffgemisch imprägniert wird. Wie es von Seiten Federal-Moguls heißt, mache dieser kostengünstige und leistungsstarke Fertigungsprozess eine zusätzliche Beschichtung zur Korrosionsbeständigkeit in schwierigen Außenbedingungen überflüssig. „G-290 überwindet nicht nur die Herausforderungen bei der Herstellung einer dünnen, aber trotzdem starren Buchse, sondern übertrifft alle anderen dünnwandigen Materialien, die wir getestet haben“, betont Dr. Achim Adam, Material Development, Polymers and Surfaces Manager, Federal-Mogul Powertrain. „Unter standardisierten Bedingungen erreicht G-290 die doppelte Belastungsfähigkeit im Vergleich zu einem Material mit herkömmlichen Stahl-/Bronzerücken und weist nur die Hälfte der Verschleißrate im Vergleich zu herkömmlichen Bronzegewebe-basierten Materialien gleicher Dicke auf. Das Material übertrifft zudem unsere standardisierten Testanforderungen für Auspresskraft und Korrosionsbeständigkeit.“

Alle Beiträge zum Stichwort Federal-Mogul

fu